Manfred Carpentier, Autor, Fotograf & Galerist

Manfred Carpentier, Autor, Fotograf & Galerist

Manfred Carpentier, Autor, Fotograf & Galerist

Selfies

Was auffällt: nie war das Modeangebot massiver und aufdringlicher, die Wellen der
Stile kurzatmiger und die Etats der Vermarktungsstrategien gigantischer. Im Gegensatz
dazu zeigt das Straßenbild allerdings eine unverhohlene Uniformiertheit der
von der Modebranche suggerierten Individualität. In ähnlicher Weise hat sich die
postindustrielle Gesellschaft des Selbstporträts angenommen und aus ihm das Selfie
gemacht. Auch hier führt die angebliche, aber lediglich phantasierte Aufwertung
des Individums zur völligen Auslöschung individueller Züge. Um ein Bild zu gebrauchen:
die sich selbst Fotografierenden stehen mit dem Rücken zentimeterdicht am
Abgrund und treten noch einen Schritt zurück, um sich ins rechte Bild zu setzen.
Continue reading

James Verhille, Künstler & Galerist

James Verhille, Künstler & Galerist

James Verhille, Künstler & Galerist

“Je me demandais ces jours-ci s’il fallait que je prenne une complémentaire-retraite, mais je crois que ce ne va pas être la peine. Autant de gagné.”
Emmanuel Carrère “d’autre vie que la mienne”

Citation inspirée par mon expérience à Berlin.

erratumgalerie.tumblr.com

Photo taken at Lichtenberg, May 2015

© petrov ahner

Martin Reiter, freier Betriebselektriker & Künztler

Martin Reiter, freier Betriebselektriker & Künztler

Martin Reiter, freier Betriebselektriker & Künztler

aka NurSchrec! aka  AtariHardCore aka „und weil die Fische ihre Notdurft im Wasser verrichten stirbt unsere Umwelt“ aka Kritikdesign aka Verbrechen im Rahmen der Kunzt aka ExTacheles Vorstand.

Kunst kommt von Wahrnehmung und Reflextion, nicht mehr, nicht weniger. Kunzt kommt von „es hunzt“, der wahrnehmende Künstler ist immer unbequem wenn sich nicht Dekoration und Marktfetisch vor den Inhalt schiebt.
Continue reading

Natascha Frioud, Künstlerin

Natascha Frioud

Natascha Frioud, Künstlerin

1975 hat ein alter Mann 4 Fotos von sich am Hermannplatz gemacht.
Ein Portemonnaie, ein roter Schal, eine Karte aus den USA und ein Feuerzeug.
Weil es Frühling ist, haben wir Gestern einen Kühlschrank abgeholt.
Ich gehe spazieren.
Weißt du wo die Toiletten sind?
Die letzte Zigarette am Flur.
Das Telefon hat um 1:23 Uhr geklingelt.
Jetzt ist alles ruhig und jetzt fängt alles an.

www.k-fehin.net/

Photo taken at Natascha’s apartment, Neukölln, March 2015

© petrov ahner

Klaus Lederer, Rechtsanwalt, Autor & Politiker

Klaus Lederer, Rechtsanwalt, Autor & Politiker

Klaus Lederer, Rechtsanwalt, Autor & Politiker

„Das Chaos ist aufgebraucht, es war die schönste Zeit!“ – dieser Satz zierte noch jahrelang die Wand eines flachen, grauen Neubaus in Berlin-Mitte. Beim Passieren fiel er mir jedes Mal ins Auge. Gemeint waren die Monate zwischen Herbst 1989 und Sommer 1990 in Ost-Berlin, nach dem Zusammenbruch der DDR. Die alten Machthaber herrschten nicht mehr und die neuen Machthaber noch nicht richtig.
Continue reading

Prof. Martin Wiebel Film-Dramaturg, Stadtteil-Biograph & Mentor KulturRaum Zwinglikirche

Prof. Martin Wiebel  Film-Dramaturg, Stadtteil-Biograph & Mentor KulturRaum Zwinglikirche

Prof. Martin Wiebel
Film-Dramaturg, Stadtteil-Biograph & Mentor KulturRaum Zwinglikirche

“Die Erinnerung lädt die Sehnsucht auf , sie formatiert die Zukunftserwartungen.”
Botho Strauß

Ich lebe im Quartier Rudolfplatz, dem Stadtteil in Friedrichshain, den mein Urgroßvater um 1900 errichtet hat und in dem ich geboren bin. Als Stadtteil-Biograph suche ich wie bei Menschen die Identität des Quartiers, die sich aus Historie ,Entwicklung und Perspektive ergibt. Ich glaube dass man nur auf dem Feld der Erinnerung reicher werden kann.

Photo taken at KulturRaum Zwinglikirche, Rudolfplatz, Feb 2015

© petrov ahner